Exkursion Mehrnutzungshecken am 23.11.2021 und 08.03.2022

Hecken sorgen dafür, dass der fruchtbare Oberboden vor Winderosion geschützt wird und verbessern das Kleinklima. Dies wird als Anpassung an den Klimawandel immer wichtiger. Hecken bieten Lebensräume für Insekten, Vögel und Säugetiere und fördern dadurch Biodiversität und Nützlinge. Mehrnutzungshecken werden so angelegt, dass sie über diese positiven Wirkungen hinaus noch einen Zusatznutzen für den Betrieb, wie beispielsweise die Nutzung von Wildobst und Nüssen, bringen. Wir besichtigen bestehende Mehrnutzungshecken am Betrieb Binder und analysieren sie gemeinsam mit dem Betriebsleiter im Hinblick auf Nutzen, Biodiversität und Schutzfunktion. Auch andere Nutzungsmöglichkeiten von Mehrnutzungshecken werden besprochen. Mehrnutzungshecken sind ein für mitteleuropäische Landwirtschafts- und Klimabedingungen geeignetes und erprobtes Agroforstsystem.

Zielgruppe: LandwirtInnen die an einer aktiven Gestaltung ihrer Agrarlandschaft interessiert sind
Referenten: Franz Binder, Dr. Erwin Szlezak, Dr. Eva Erhart

Sierndorf, Marterl zwischen Höbersdorf und Untermallebarn
Di. 23.11.2021; 14:00-16:00 Uhr
Di. 08.03.2022; 14:00-16:00 Uhr

Anmeldung: Bio Forschung Austria, T 01/4000 49 150 bis 1 Woche vor Kursbeginn

 

  
Fotoquelle: Franz und Claudia Binder

img_20200323_175238_172_1.jpg 20210128_080358.jpg 20201230_150855.jpg 20200924_182702.jpg 20200806_200945.jpg 20200720_094231.jpg 20200618_184104.jpg 20200617_115134.jpg 20200427_165218.jpg img_20201019_195837_042.jpg 20201118_163600.jpg