Flexibles Begrünungsmanagement im Weinbau

     

Begrünungen im Wein- und Obstbau haben zahlreiche positive Wirkungen, vor allem zum Erosionsschutz der Weingartenböden und zur Erhaltung der Biodiversität. Seitens der Weinbauern besteht aber die Sorge vor zu starkem Wasserverbrauch der Begrünungen in Trockenphasen, sodass die Reben Wasserstress erleiden. Durch das von Bio Forschung Austria in Kooperation mit Landtechnikfirmen entwickelte flexible Begrünungsmanagement soll den durch den fortschreitenden Klimawandel verschärften Herausforderungen begegnet werden.

 

Ziel des Projektes:

Weiterentwicklung und Verbesserung von praxistauglichen Verfahren für das flexible Begrünungsmanagement durch folgende konkrete Schritte:

  • Charakterisierung von Bodenwasservorrat und Bodenwasserverfügbarkeit
  • Testung von neuen Begrünungspflanzen/-mischungen und neuer Maschinentechnik
  • Entwicklung von Verfahren zur Verringerung der Erosion und Erhöhung der Biodiversität unter Beachtung von ökonomischen Aspekten
  • Seminare, Exkursionen und Feldtage gemeinsam mit Weinbauvereinen, LK-Beratern und Maschinenringen

 

Konkrete Maßnahmen:

  • Bodenwassersonden und Wetterstationen wurden auf den Versuchsflächen eingebaut bzw. errichtet
  • Messungen des Blattwasserpotentials der Reben zur Feststellung von Wasserstress wurden durchgeführt
  • Bodenwasserhaushaltsdaten wurden abgerufen, Datenmanagement durchgeführt, Auswertung ist im Laufen
  • Öffentlichkeitsarbeit durch Vorträge bei Informationsveranstaltungen und Jahrestagungen von Weinbauvereinen, sowie durch Vorträge bei der Wintertagung des Ökosozialen Forums

 

Download: Folder

 

 


Einen Moment! - Bitte laden Sie die Seite neu!