Podiumsdiskussion zu Nachhaltigkeit - 12.12.2008

mit Umweltlandesrat DI Josef Plank und Wirtschaftskammer-Direktor Dr. Franz Widersich.

dsc_0034_640x425.jpg

Bei der Dialog-Veranstaltung der New Design University - "Schule:diskutiert" - im WIFI St. Pölten gaben Bodenschutz und Erdfarben anschauliche Positivbeispiele für nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsweisen.

Am Bild sind noch Stephanie Stöger (Colleg NDU) und Roman Riedl (HTL St.Pölten, Industriedesign).

 

 

Act local think global! - Schlagwörter, die  gerade in aller Munde sein mögen, aber in unseren Köpfen noch lange nicht angekommen sind.

Deshalb veranstaltete das WIFI Kolleg/Aufbaulehrgang für Design am Freitag, den 12.12.2008  zum ersten Mal das Diskussionsforum "schule:diskutiert".

Im Rahmen dieses Events diskutierten Umweltlandesrat DI Josef Plank, Wirtschaftskammerdirektor Dr. Franz Wiedersich, Nachhaltigkeitsexperte DI Reisinger , Architekt Rudolf Berger sowie HTL-Schüler Roman Riedl.

Die Podiumsdiskussion vermittelte den über 100 anwesenden Schüler und Schülerinnen einen umfassenden Eindruck von den Anforderungen, Chancen sowie Auswirkungen der Thematik.

Darüber, dass die Verknüpfung von sozialen, ökonomischen und ökologischen Anliegen für eine zukunftsorientierte Entwicklung der Gesellschaft d i e zentrale Gestaltungsaufgabe - im globalen Kontext sowie auf regionaler und lokaler Ebene ist, waren sich die Diskutanten einig. Ebenso sei es aber auch wichtig die Erfahrung Verantwortung zu übernehmen schon in jungen Jahren zu erwerben.

Im Rahmen der Bodenkampagne des Landes NÖ wurden die Siegerbilder des Wettbewerbs "mit den Farben der Erde" präsentiert. Umweltlandesrat Plank rückte in seinem Diskussionsbeitrag unseren Boden als Sinnbild für Nachhaltigkeit ins Zentrum der Aufmerksamkeit: „ Der Boden ist ein wichtiges, weil unvermehrbares Gut. Er ist Sinnbild für das ‚Maßhalten', das wir im Umgang mit unseren Lebensgrundlagen ganz allgemein brauchen.

Schlussendlich stand auch das Buffet  mit essbaren Löffeln und Natursäften aus der Region ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit.

Pressebericht in der nöwi Ausgabe 3 vom 30.1.2009

Noewi