NÖ ist führende Bodenschutzregion in Europa

8768_presse.jpg

St. Pölten (3.12.2008) „Der Boden ist ein wichtiges, weil unvermehrbares Gut. Er ist ein Sinnbild für das ‚Maßhalten', das wir im Umgang mit unseren Lebensgrundlagen ganz allgemein brauchen. Der neue Bodenkunst-Kalender eröffnet dem Bodenschutz und vor allem den Menschen, die sich damit beschäftigen, einen neuen, kreativen und emotionalen Zugang", erklärte heute Umweltlandesrat Josef Plank bei der Präsentation des Kalenders in St. Pölten.

Niederösterreich ist in Europa eine der führenden Regionen, was den Bodenschutz betrifft. Etwa die Hälfte der europäischen „Bodenbündnismitglieder" Organisationen, Städte und Gemeinden kommt aus Niederösterreich. Das Land selbst ist der European Land and Soil Alliance bereits im Jahr 2003 beigetreten.

Im Herbst 2007 rief Plank zum Kreativ-Wettbewerb „ ... mit den Farben der Erde" auf. 150 Nö. Schulen bekamen einen hochwertigen Malkasten, ausgestattet mit aus heimischen Böden gewonnenen Pigmenten und Strukturmaterial. Aus den 550 eingereichten Werken wurden im April dieses Jahres, bei der großen Schlussveranstaltung im Landesmuseum in St. Pölten, die Siegerwerke gekürt. Nun ist aus den besten Bildern ein Kunstkalender entstanden: „Bodenkunst / soil art", der anlässlich des internationalen Weltbodentages vorgestellt wurde.
Auch die Website www.soilart.at erblickte bei dieser Gelegenheit das „virtuelle Licht des Lebens".

Der Versand der Kalender und Plakate erfolgt über die Emmaus-Gemeinschaft, mit der es eine Projektpartnerschaft zur „sozialen Produktion" gibt. In der Emmaus Holzwerkstatt in St. Pölten werden die Malkästen produziert und die Erdfarben abgefüllt, während Emmaus Lilienfeld Transporte und Lagerung von Bildern bewerkstelligt.

Information zu „Erdfarben" und zum Thema Boden: http://www.unserboden.at/.

Weitere Infos:
Abteilung Landentwicklung
Dipl.Ing. Dr. Erwin Szlezak
E-Mail: info@unserboden.at
Bodentelefon: +43-(0)2742/9005 DW 9070

Weitere Infos: klaus.luif@noel.gv.at , 02742 / 9005-12705.

Titelfoto: Fotoquelle: NLK, Schleich
 V.l.n.r.: Siegerklasse BG/BRG 2d Neunkirchen mit der Betreuung Martina Schrammel, DDr. Leopold Kogler (NÖ Landesschulrat), Landesmuseumsdirektor Carl Aigner, Landesrat DI Josef Plank